MPU-FIT-ROTHENBURG
Die MPU-Vorbereitung
Benötigen sie dringend Ihre Fahrerlaubnis wieder?

Verkehrsmedizin

Führerscheinkomplettgutachten

Untersuchungen für Lkw-, Bus-, Taxifahrer
inklusive augenärztlichen und leistungspsychologischen Gutachten

Martin Hepp (Betriebsarzt)

MPU-Fit-Rothenburg

Die Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung

Sie wollen doch einfach nur Ihren Führerschein wieder haben, schnellstmöglich und unkompliziert ein positives Gutachten erhalten, den mitleidigen Blicken, die Ihnen beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel begegnen, ein Ende setzen, nicht mehr um Hilfe bitten müssen, auf die Dienste Ihrer Familie oder Bekannten nicht mehr angewiesen sein oder keine "gut gemeinten" Ratschläge anhören müssen, die Ihnen dann doch nicht weiter helfen. Dann sollten Sie jetzt handeln!

Um ein positives Gutachten zu erlangen, empfiehlt das Landratsamt, sich mit der Ursache Ihres Konsums auseinanderzusetzen. Aus dem Merkblatt „Führerschein weg - Was tun? Wegweiser zum neuen Führerschein. Die wichtigsten Fragen und Antworten“ der Führerscheinstelle:

Negatives Gutachten vermeidbar? Ja, wenn Sie die Zeit der Sperrfrist nutzen und sich auf die medizinisch-psychologische Untersuchung vorbereiten. Voraussetzung für ein positives Ergebnis ist, dass Sie sich mit der Verfehlung, die der Entziehung zu Grunde liegt, auseinander setzen und sich die Hintergründe ihres Zustandekommens bewusst machen. Dazu sollten Sie die kompetente Hilfe z.B. von Verkehrspsychologen, Ärzten, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen suchen. Diese können Ihnen individuell geeignete Schulungen empfehlen.

Somit sind Arbeit an sich selbst und Veränderungen die Grundvorrausetzung für ein positives Gutachten. Wer schon einmal durchgefallen ist, sollte noch mehr an sich arbeiten und hat womöglich zu wenig Vorbereitungen getroffen. Deshalb möglichst früh und intensiv mit den Vorbereitungen beginnen.

Das Angebot:

Individuelle Beratungsgespräche, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Einfach anrufen:
09861/3636
oder mailen:
info@mpu-fit.de

MPU-Vorbereitungskurs, der Ihnen in zwölf Sitzungen das nötige Wissen für ein positives Gutachten vermittelt und auf Ihre persönliche Situation und Lebensgeschichte eingeht. Der MPU-Vorbereitungskurs kann mit einem Training ergänzt werden, um Ihnen einen kontrollierten Umgang mit Alkohol zu ermöglichen. Dieses Angebot soll Ihnen helfen, in Zukunft Trinken und Fahren zu trennen und die Kontrolle über den Alkoholkonsum zu behalten. Falls bei Ihnen eine Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen vorliegt, können Sie eine ambulante verhaltenstherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen. Diese wird Ihnen nach einer belegten zwölfmonatigen Abstinenz eine gute Ausgangsbasis für ein positives Gutachten sein.

Falls Sie wegen Alkohol oder Drogen ein positives Gutachten benötigen, empfiehlt sich unbedingt eine vorübergehende Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe. Der Besuch einer Selbsthilfegruppe macht auf den Gutachter immer einen guten Eindruck, denn Sie haben sich mit dem Thema auseinander gesetzt. Ihre Teilnahme können Sie sich in der Regel bescheinigen lassen und diese dem Gutachter vorlegen.

MPU-Vorbereitungskurse sind keine Kurse mit Rechtsfolge §70FeV (Kurse zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung).